Mittwoch, 2. Mai 2018

Pfannenschoner


gehäkelt, nicht genäht


Im Zuge meiner ganz privaten "1000-Teile-raus" - Aktion, will ich dieses Jahr unser Haus (etwas) entrümpeln.
Es sind irgendwie schon 500 Teilen weg, und fühle mich sehr entlastet.


Nun bin ich in der Küche angelangt, und hier - ok, ohne Kommentar.
Aber die müssen weg. 
Sofort.


Ich verbinde drei Glücklichmacher:
Ich werfe 3 Teile raus
Ich entlaste meine Restekiste
Ich häkle...


Im Netz häufen sich Anleitungen für Häkeldeckchen - neudeutsch "doilies".
Das Garn habe ich vor einiger Zeit bei einer Berlin-Reise geschenkt bekommen
Und nun gehts rund:


Ich habe die Dechckchen in einer Grösse von 24cm - 30cm mit einer Häkelnadel 3,5 gehäkelt.
Das Letzte ist nicht schwarz, sondern dunkelviolett.


Und so sieht das nun in meinem Pfannenregal aus.....

Manchmal machen mich die unmöglichsten Sachen glücklich:
Küche putzen zum Beispiel!



Habt einen rundum glücklichen Tag!

Herzlichst
yase

Gearbeitet habe ich mit 
Garn aus der Restekiste, geschenkt
Anleitungen frei im www verfügbar





Kommentare:

  1. Also die sind unglaublich hübsch geworden.
    Bei dem ersten Bild musste ich echt kichern.Die alten Pfannenschoner haben schon viel Arbeit geleistet..
    HErzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  2. oh, deine neuen Pfannenschoner sind total schön...da freut sich bestimmt jeder, der eine Bratpfanne aus dem Regal holt...
    Herzliche Grüsse
    Esti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yase,
    die sind wunderschön geworden!
    Ich habe ja schon seit längerem solche Pfannenschoner ;-) In Blau-Tönen und einfach drauflosgehäkelt.
    Jedes Mal, wenn ich eine Pfanne aus der Schublade hole oder eine hineinlege, erfreue ich mich an dem Anblick. :-D
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Mai!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine gute Idee mit den gehäkelten Pfannenschonern und erst noch so dekorativ. So was könnte ich auch brauchen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yase, deine selbst gehäkelten Pfannenschoner sehen sehr edel aus! Fein, dass auch noch so viel Glücklichmachendes dabei war! Ich muss gestehen: Wir legen einfach Geschirrtücher zwischen die Pfannen ;-))
    Herzliche rostrosige Mai-Grüße von der Traude
    rostrose.blogspot.co.at/2018/04/thailand-reisebericht-teil-2-bangkok.html
    PS: Dein Posting passt aus mehreren Gründen zu ANL - vielleicht hast du Lust, es dort bei nächster Gelegenheit zu verlinken (ab 15.5.)?

    AntwortenLöschen
  6. Booooah.... SUPERIDEE zur Resteverwertung!
    Ich habe einen Pfannenständer von Anno Dunnemals....
    darum brauche ich die nicht aber Deine Idee ist klasse!

    AntwortenLöschen
  7. Ach ... Das ist ja mal eine gute Idee! Ich hab zwar keine alten zum ersetzen, ich hab GAR KEINE Pfannenschoner. Das sollte ich wohl ändern ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  8. WOW...wie wunderschön.....und....ich gestehe....meine Pfannenschoner sehen auch so aus, wie bei Dir auf dem ersten Foto..... uhhhhh.....vielleicht sollte ich das auch mal ändern....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  9. Wunderhübschen und eine super Idee. Ich bin auch am entrümpelt, es tut sehr gut!
    Herzlich,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Pfannenschoner, fast zu schade um Pfannen drauf zu stellen. Aber nun weiss ich was ich aus meinen Wollresten machen könnte.
    L.G.Doris

    AntwortenLöschen
  11. Ups, liebste Yase,
    du hast ja Ideen! Darauf wäre ich nie gekommen - und ein bisschen schade ist es, dass sie so versteckt sind. Sie sind nämlich wirklich hübsch geworden, diese neudeutschen Deckchen ;)!!!
    Nun musst du nur immer mal so grad nebenbei deinen Topfschrank öffnen, damit deine Gäste einen fröhlichen Blick auf diese süßen Teilchen werfen können :)))) - neeeee, natürlich alles richtig gemacht, einfach schön!!! ♥
    ♥ensgrüße von Gisa.

    AntwortenLöschen
  12. Du bist ja leicht glücklich zu machen, aber eine tolle Idee mit den Pfannenschonern.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Wow, die sind wunderschöne und das ist eine super tolle Idee :-) Die werde ich definitiv nachmachen! Vielen Dank für diese Inspiration.
    Liebe Grüße, Carolyn

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Deinen Kommentar, Ich freue mich sehr darüber!
Herzlichst yase
-------------------------------------------------------------
Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, gespeichert werden.
Du kannst den Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und akzeptierst.
Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten, bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.